Zutaten
  Für den Boden:
  • 200 g Zucker
  • 5 Ei(er)
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Zitrone(n), Bio
  • 80 g Butter, flüssig
  • 100 g Mandel(n), gemahlene
  Für die Creme:
  • 1,6 Liter Schlagsahne
  • 460 g Konfekt, (Raffaello), entspricht 2 großen Packungen
  • 150 g Aufstrich, (Milchcreme)
  • 1 Pck. Kokosraspel
Zubereitung
Für den Tortenboden:
Eier mit Zucker in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät schaumig schlagen. Mehl, Speisestärke, Mandeln und Backpulver langsam dazugeben und verrühren, so dass ein geschmeidiger Teig entsteht. Von der Biozitrone die Schale abraspeln und hinzufügen. Die flüssige Butter ebenfalls darunter heben. In eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen. 
Bei ca. 160°C je nach Ofen etwa 30-40 Min backen. Nach dem Backen den Boden mit Springform auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.
Für die Creme:
Die Sahne steif schlagen und 1/3 der steifen Sahne zum Verzieren abnehmen, diese kühl stellen.
12 Raffaello-Kugeln zur Seite legen und zur späteren Verzierung aufbewahren. Die restlichen Raffaello-Kugeln pürieren und unter die 2/3 der geschlagenen Sahne heben.
Den Tortenboden 2 mal durchtrennen, sodass man nun 3 runde Böden hat. Das funktioniert am besten, wenn man mit einem Messer den Tortenboden rundum leicht einschneidet und man dann ein dünnes Band wie z.B. Zahnseide nimmt, dieses in die mit dem Messer vorgefertigten Rillen legt und über Kreuz langsam zu zieht.
Den untersten Boden auf eine Kuchenplatte legen und mit der Milchcreme (so etwas wie Nutella nur in Weiß) bestreichen. Darauf kommt die Hälfte der Raffaellosahne. Den zweiten Boden auflegen und die restliche Raffaellosahne darauf verteilen und den letzten Boden auflegen.
Die Torte mit der zur Seite gestellten geschlagenen Sahne einstreichen, mit Kokosraspeln bestreuen und mit den zur Seite gelegten Raffaellos verzieren.
Bis zum Verzehr kalt stellen.

Write A Comment