Category

Torten rezepte

Category

Zutaten

5 St. Eier
5 EL Zucker
5 EL Mehl
5 EL warmes Wasser
5 EL Öl
2 EL ungesüßtes Kakaopulver

Zubereitung

1.Eier trennen. Eiweiß mit Zucker steif schlagen. Wie erkennt man, dass der Eischnee steif ist? Wenn man die Schneebesen des Rührgeräts herauszieht und dreht, zeigen die Eischneespitzen nach oben und fallen nicht runter.

2.Wenn der Eischnee fest und glänzend ist, werden die Eigelbe einzeln untergerührt. Eins nach dem anderen und jeweils mit dem Handrührgerät gut rühren. Anschließend auf niedrigster Stufe Wasser und Öl unterrühren. Das Handrührgerät ausschalten und nun noch das mit Kakao vermischte und durchgesiebte Mehl mithilfe eines Schneebesens unterheben.
3.Den Teig in die Springform geben und glatt streichen. (Die Form nur mit Backpapier auslegen, sie muss weder mit Butter noch mit Öl eingefettet werden.) In den auf 200 °C vorheizten Backofen geben, dann sofort die Temperatur auf 180 °C senken, und den Teig 25-30 Minuten backen. Den Stäbchentest machen – wenn an dem Holzspieß nichts kleben bleibt, ist der Teig fertig gebacken.
4.Den Rand vorsichtig mit einem Messer abziehen, den Rahmen abnehmen, den Tortenboden stürzen (so bekommt man eine glatte Oberfläche) und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Guten Appetit

Zutaten

1 Port. Pizzateig (Kühltheke) oder selbst gemachter
500 g Hackfleisch, gemischtes
2 Zwiebel(n)
1 Dose Mais, abgetropfter
200 g Sauce Hollandaise
200 g Käse, geriebener
 n. B. Salz und Pfeffer
 n. B. Basilikum
 n. B. Oregano
 n. B. Tomate(n) – Paste

Zubereitung

Das Hackfleisch anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Pizzateig auf einem vorbereiteten Backblech verteilen und mit der Tomatenpaste bestreichen. Wenn ihr den Teig selber gemacht habt, einfach mit Tomatenmark bestreichen. Mit Basilikum und Oregano würzen. Dann das Hackfleisch und den Mais über darüber streuen. Die Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und verteilen. Dann die Sauce Hollandaise gleichmäßig verstreichen. Zum Schluss den Käse darüber streuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 30 Minuten backen. Sofort servieren.

Guten Appetit

Zutaten

500 g Mehl
130 g Butter
2 EL Zucker, gehäuft
1 Pck. Vanillezucker, echten
1 Ei(er), ganz
2 Eigelb
12 g Hefe (Germ)
½ TL Salz
3 EL Rum
1 EL Essig
200 ml Milch, kalt
1 Liter Öl, gutes oder Butterschmalz
Aprikosenkonfitüre

Zubereitung

Zu allererst den Germ mit 100 ml kalter Milch und dem Salz gut verrühren und etwa 1 Stunde stehen lassen.

Dann wird die Butter mit dem Zucker cremig gerührt. Das Ei und die Dotter nach und nach schön einrühren.
Nun das Mehl dazusieben, den Hefeansatz, die Aromaten und die kalte Milch. Im Langsamgang der Maschine zu einem eher weicheren Teig gut abschlagen.
Gut zugedeckt aufs Doppelte aufgehen lassen, das kann mitunter bis zu 2 Stunden und länger dauern, je nach Raumtemperatur.(aber nicht zu warm stellen)
Sobald der Teig reif genug ist, auf bemehlter Arbeitsfläche aus dem Teig 18-20 Kugeln schleifen; sie sollten schön glatt an der Oberseite sein.

Auf bemehlter Fläche zum nochmaligen Gehen absetzen. Mit Klarsichtfolie o. großem Plastiksack vorsichtig abdecken. Schön aufgehen lassen, dabei etwa 30 Min. ohne Abdeckung stehen lassen, dass ein Häutchen entsteht.

In der Zwischenzeit das Fett erhitzen auf max. 165°C-170°C

Nun die Krapfen mit der Oberseite nach unten vorsichtig ins Fett gleiten lassen und zudecken. Etwa gute 1 1/2 Min. backen, nachsehen, wenns goldbraun ist, umdrehen und weitere 1 1/2 Min. weiterbacken, dann nochmals umdrehen und 30 Sekunden nochmals die Oberseite backen, wichtig!!

Sind alle gebacken, mit der der Marmeladentülle die Marillenkonfitüre einspritzen und bezuckern.

Nach 30 Minuten …. genießen!

Guten Appetit

Zutaten

8 kleine Schweineschnitzel
300 g Speck, gewürfelt
400 g Zwiebel(n)
400 g Champignons, braun
400 g süße Sahne
300 g Käse, gerieben
Thymian
Basilikum
Salz
Pfeffer
Mehl
Ei(er)
Paniermehl

Zubereitung

Schnitzel mit Mehl, Ei und Paniermehl panieren, nach Geschmack würzen, dann kurz anbraten. Zwiebeln in Halbringe schneiden, glasig anbraten, Speck und Champignons dazu. Nun mit den Kräutern, Pfeffer und Salz abschmecken. Vom Herd nehmen, Sahne unterrühren und Käse dazugeben.

Schnitzel in eine gefettete Auflaufform geben, Soße darüber und mindestens 8 Stunden kalt stellen.
Ofen auf 200 °C vorheizen, Schnitzel 15 Minuten zugedeckt, 15 Minuten aufgedeckt hineingeben.

Dazu am besten Kroketten reichen.

Guten Appetit

Zutaten 

200 g Mehl
325 g Zucker
75 g Butter
4 Ei(er)
1 TL Backpulver
etwas Salz
Fett, für die Form
1 kg Magerquark
1 ½ Pck. Vanillepuddingpulver
1 Pck. Vanillezucker
½ Zitrone(n), Saft davon oder 5 Trpf. Zitronenaroma
150 ml Sonnenblumenöl
½ Liter Milch
5 Tropfen Butter-Vanille-Aroma

Zubereitung

Zubereitung des Mürbteigs:
Mehl, 75 g Zucker, Butter in Flöckchen, 1 Ei, Backpulver und Salz verkneten. Ich stelle den Teig nicht kühl, sondern gebe ihn gleich auf eine mit Backpapier ausgelegte Springform (28 cm Durchmesser). Etwas Rand drücke ich an der Seite an.

Zubereitung der Quarkmasse:
3 Eier trennen, Quark, 150 g Zucker, Puddingpulver, Eigelb, Aroma, Vanillezucker, Zitronensaft (oder 5 Trpf. Zitronenaroma) und Öl verrühren. Unter Rühren Milch in kleinen Mengen zugeben, bis eine dünnflüssige Masse entsteht.

Die Masse auf den Teig in die Form geben. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 45 – 50 Minuten backen.

Eiweiß steif schlagen. 100 g Zucker dabei einrieseln lassen. Baiser auf den noch warmen Kuchen streichen. Bei 175 °C (Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) weitere 20 Minuten backen.

Kuchen nach dem Auskühlen in 16 Stücke schneiden.

Guten Appetit

Zutaten

Für den Teig:
200 g Weizenmehl
60 g Zucker
140 g Butter
2 Eigelb

Für die Füllung:
500 g Quark, (Topfen)
100 g Butter
2 Eigelb
1 Pck. Vanillezucker

Für den Baiserbelag:
4 Eiweiß
160 g Zucker

Zubereitung

Aus Mehl, Butter, Zucker und Dotter einen MÜRBTEIG bereiten, auf ein Backblech dünn aufstreichen und bei ca. 180° etwa 15 min. hell backen. Gebackenen Teig auskühlen lassen.

Topfenmasse: Topfen, weiche Butter, Dotter und Vanillezucker verrühren.
Schneemasse: Eiklar mit Zucker steif schlagen.

Auf den ausgekühlten Teig zuerst die Topfenmasse streichen, auf die Topfenmasse die Schneemasse verteilen.
Bei gleicher Temperatur ca. 10 min. backen, bis der Schnee leicht Farbe annimmt.
Ausgekühlt in Schnitten schneiden.

Guten Appetit

Zutaten 

Für den Boden:
3 m.-große Ei(er)
90 g Zucker
70 g Mehl
20 g Kakaopulver

Für den Biskuitboden:
4 m.-große Ei(er)
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
70 g Mehl
30 g Speisestärke
30 g Kakaopulver
1 TL, gestr. Backpulver
1 Glas Creme, (Nuss-Nougatcreme)

Für die Füllung:
250 g Mascarpone
500 g Crème fraîche
175 g Zucker
6 Blatt Gelatine,weiß
400 g Sahne
3 EL Rosinen in Rum

Für die Dekoration:
200 g Sahne
1 Pck. Konfekt, (Rumkugeln)
1 TL Kakaopulver

Zubereitung

Für den Tortenboden die Eier trennen, Eiweiß fast steif schlagen und dann den Zucker einrieseln lassen. Ganz steif schlagen. Eigelb unterheben. Mehl und Kakao mischen, drübersieben und ebenfalls unterheben.
In eine mit Backpapier bespannte Springform füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen bei ca. 180° 15 Minuten backen. In der Form auskühlen lassen und dann daraus lösen.

Für die Biskuitrolle ebenfalls die Eier trennen, Eiweiß fast steif schlagen, Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen und ganz steif schlagen. Eigelb unterheben. Mehl, Speisestärke, Kakao und Backpulver mischen, drübersieben und unterheben.
Diese Masse wird auf ein mit Backpapier belegtes Blech gestrichen und bei 180° 12-15 Minuten gebacken. Noch warm auf ein mit Zucker bestreutes Küchentuch stürzen, Papier abziehen und den Biskuit mit Hilfe des Tuches vorsichtig zusammenrollen. Abkühlen lassen. Die ausgekühlte Rolle vorsichtig entrollen und dann mit der Nuss-Nougatcreme bestreichen und wieder zusammenrollen. Eine Stunde im Kühlschrank fest werden lassen.

Um den Tortenboden einen Tortenring legen. Die Biskuitrolle in Scheiben von ca. 1 – 1,5cm Dicke schneiden. Diese Scheiben als Rand für die Torte am Tortenring entlang stellen. Es bleiben noch Scheiben übrig.

Für die Füllung die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Mascarpone, Creme Fraiche, Zucker und Rum miteinander verrühren. Die eingeweichte Gelatine bei milder Hitze auflösen. Erst mit ein bischen Creme mischen und diese Mischung dann an die restliche Creme angleichen. Sahne steif schlagen, unterheben. Ebenfalls die Rumrosinen. Die Crema di Malaga in die Torte geben, glatt streichen und mehrere Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Für die Deko die Sahne steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und Tuffs auf die Torte spritzen. Auf jeden Tuff eine Rumkugel setzen und eventuell mit einer Schablone und dem Kakao ein Motiv auf die Torte sieben.

Guten Appetit

Zutaten

Öl
75 g + 25 g Butter
175 g Erdnusskekse
800 g Doppelrahmfrischkäse
200 g + 125 g Zucker
30 g Speisestärke
3  Eier (Gr. M)
40 g Backkakao
200 g + 75 g + 100 g Schlagsahne
100 g Zartbitterschokolade
10 g Kokosfett (z. B. Palmin)
Alufolie
Frischhaltefolie

Zubereitung

1. Boden einer Springform (22 cm Ø) dünn mit Öl bestreichen. 75 g Butter schmelzen und Kekse in einem Universalzerkleinerer fein zerkleinern. Mit flüssiger Butter mischen. In der Form zu einem glatten Boden andrücken. Form ca. 30 Minuten kalt stellen.
2. Zwei Bahnen Alufolie über Kreuz auf die Arbeitsfläche legen. Springform in die Mitte stellen. Folie an deren Außenwand hochziehen, am oberen Rand umschlagen, andrücken und die Form so abdichten. Backofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: s.Hersteller)
3. Für beide Käsecremes Frischkäse, 200 g Zucker und Stärke mit den Schneebesen des Rührgeräts kurz verrühren. Eier kurz unterrühren. 1⁄3 Käsecreme abnehmen, mit Kakao verrühren. 200 g Sahne steif schlagen.

4. 1⁄3 Sahne unter die Kakaocreme heben. In der Form glatt streichen. Rest Sahne unter übrige Frischkäsecreme heben. Auf die Kakaocreme in der Form verteilen. Vorsichtig glatt streichen.
5. Eine Springform in eine ofenfeste Form (oder Fettpfanne des Backofens) stellen. So viel heißes Wasser angießen, bis sie ca. 2,5 cm hoch im Wasser steht. Im heißen Ofen ca. 1 Stunde backen, bis die Creme bei leichtem Rütteln an der Form kaum noch wackelt.
6. Kuchen im ausgeschalteten Ofen bei geöffneter Tür ca. 30 Minuten ruhen lassen. Herausnehmen, Alufolie entfernen. Kuchen in der Form auskühlen lassen. Mit Frischhaltefolie bedeckt mind. 5 Stunden, am besten über Nacht, kalt stellen.
7. Für den Karamellguss 125 g Zucker goldgelb karamellisieren. Vom Herd ziehen. Erst 25 g Butter, dann 75 g Sahne unterrühren. Bei mittlerer Hitze ca. 2 Minuten unter Rühren köcheln, bis ein dickflüssiger Karamell entsteht.
8. Karamell etwas abkühlen lassen und auf dem Kuchen mit einer Palette verstreichen. Kuchen ca. 20 Minuten kalt stellen.
9. Für den Schokoguss 100 g Sahne erhitzen und vom Herd nehmen. Schokolade hacken. Mit Kokosfett in der Sahne unter Rühren schmelzen und etwas abkühlen lassen. Gleichmäßig auf dem ­Karamellguss verstreichen und ca. 30 Minuten kalt stellen, bis der Guss trocken ist.

Guten Appetit

Zutaten 

350 g Margarine
350 g Mehl
350 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 TL, gehäuft Backpulver
6 Ei(er)
3 Zitrone(n), unbehandelte
300 g Puderzucker

Zubereitung

Den Backofen auf 175 °C – 195 °C vorheizen.

Zuerst die Schale von den 3 Zitronen abreiben, zwei Zitronen davon auspressen.

Dann Eier und Zucker schaumig rühren. Das Mehl sieben und mit Vanillezucker, Backpulver, Zitronenschale und Margarine nach und nach dazugeben. Alles gut mixen. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. In den vorgeheizten Backofen schieben und ca. 20 Min. auf der mittleren Schiene backen.

Nun aus dem Zitronensaft und dem Puderzucker nach und nach eine Glasur mischen – bitte sehr sparsam mit dem Zitronensaft umgehen, die Glasur muss schön dickflüssig sein.

Solange der Kuchen noch warm ist, mit einer Gabel überall einstechen. Somit wird er schön saftig, denn die Glasur kann so einsickern. Dann schnell die Glasur auf dem warmen Kuchen verstreichen und auskühlen lassen.

Guten Appetit

Zutaten 

250 g Butter
200 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker (Bourbonvanille)
3 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
125 g Mehl
125 g Speisestärke
100 g Mandel(n), gemahlene
200 ml Amaretto
½ Pkt. Backpulver
Fett für die Form
Puderzucker

Zubereitung

Für den Teig die Butter in der Mikrowelle zerlassen und wieder leicht fest werden lassen.

In der Zwischenzeit Zucker und Vanillezucker vermengen. Dann das Fett hinzugeben und alles mit einem Mixer schaumig rühren. Die Eier einzeln unterheben und jedes circa 1 Minute vermengen, bevor das nächste Ei hinzu gegeben wird. Die Speisestärke mit dem Backpulver und dem Mehl mischen und während des Rührens löffelweise unterheben, Amaretto unterrühren.
Mandelplättchen werden einfach untergemischt oder auf den in die Backform gefüllten Kuchen- vor dem Backen- gestreut.

Den Teig in eine gefettete 26er Springform füllen, die mit Backpapier ausgelegt ist.

Bei 140°C Heißluft (Umluft: 160°C) ca. 65-70 Minuten backen.

Nach dem Backen den Kuchen stürzen und noch warm mit Puderzucker bestreuen.

Guten Appetit