Category

Rezepte

Category

Zutaten :

Für den Teig:

  • 250 gSpeisequark
  • 250 gZucker
  • 250 gMehl
  • 200 mlÖl
  • 200 gMohn, gemahlen
  • 2 ELRum
  • 1 Pck.Backpulver
  • 6Eier, getrennt
  • 100 mlMilch

Für den Guss:

  • 200 gPuderzucker
  • 5 ELZitronensaft
  • 20 gButter

Zubereitung :

Eigelbe mit Zucker schaumig rühren. Danach Öl, Quark und Milch hinzugeben und dabei weiter schlagen..
Dann das mit Backpulver und Mohn vermischte Mehl vorsichtig unterrühren. Zum Schluss das steif geschlagene Eiweiß unterheben.
Bei 180 °C etwa 30 Minuten backen. Ein Backblech von 30×40 cm verwenden.
Auskühlen lassen und mit dem Zuckerguss überziehen. Für den Guss Zucker mit Zitronensaft verrühren und dann geschmolzene Butter unterrühren.

Zutaten

1 kg Hähnchenbrust
2 Stange/n Porree
600 g Champignons
2 Paprikaschote(n), rot
2 m.-große Zwiebel(n)
1 Becher Sahneschmelzkäse, ca. 200 g
1 Becher Kräuterschmelzkäse, ca. 200 g
1 Liter Geflügelbrühe

150 ml Schlagsahne
50 ml Teriyakisauce
2 TL Currypaste, rot
3 EL, gehäuft Mehl
2 EL, gehäuft Currypulver
3 EL, gehäuft Petersilie, getrocknet
50 g Margarine oder Butter
Salz und Pfeffer
Öl zum Braten

 

Zubereitung

Den Porree putzen, das Wurzelende sowie 2/3 vom Grün wegschneiden. Den Rest in ca. 5 mm breite Ringe schneiden, gut abspülen und in leicht gesalzenem Wasser garen.In der Zwischenzeit die Hähnchenbrustfilets waschen, in ca. 2 cm große Stücke schneiden und in etwas Öl portionsweise in einer hohen Pfanne anbraten und beiseitestellen.

3 EL, gehäuft Mehl
2 EL, gehäuft Currypulver
3 EL, gehäuft Petersilie, getrocknet
50 g Margarine oder Butter
Salz und Pfeffer
Öl zum Braten

Zubereitung

Den Porree putzen, das Wurzelende sowie 2/3 vom Grün wegschneiden. Den Rest in ca. 5 mm breite Ringe schneiden, gut abspülen und in leicht gesalzenem Wasser garen.In der Zwischenzeit die Hähnchenbrustfilets waschen, in ca. 2 cm große Stücke schneiden und in etwas Öl portionsweise in einer hohen Pfanne anbraten und beiseitestellen.Die Paprika waschen, entkernen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Die Zwiebeln schälen und zusammen mit der Paprika in etwas Öl anschwitzen. Nach ca. 5 Min. die geputzten und in Scheiben geschnittenen Champignons zugeben und weitere 5 Min. anschwitzen, danach beiseitestellen.

Die angebratenen Hähnchenstücke mit der Margarine oder Butter wieder in die Pfanne geben und kurz erhitzen. Das Mehl und das Currypulver zugeben, kurz anschwitzen und dann mit der Brühe ablöschen. Den Streichkäse zugeben und bei mittlerer Hitze unter Rühren schmelzen lassen, die Sahne einrühren. Die vorbereitete Paprika-Zwiebel-Pilz-Mischung sowie den gegarten Lauch zugeben und mit der Teriyakisauce, der Currypaste und etwas Pfeffer abschmecken. Bei geschlossenem Deckel noch ca. 5 Min. bei kleiner Hitze durchziehen lassen, gelegentlich umrühren. Zum Schluss die Petersilie unterrühren und die Suppe heiß servieren.

Zubereitungsdauer: 30 min
Garzeit: 25 min
Weitere Zeit: 0 min
Portionen: 4

Zutaten

1 Stück Weizenbrötchen
1 Stück Zwiebel/n
400 g Tatar, roh
2 EL Magerquark
1 TL Senf, klassisch
1 Stück Hühnerei/er
1 Prise(n) Jodsalz
1 Prise(n) Pfeffer
3 TL Petersilie

4 Knolle(n) Kohlrabi
6 Stück Karotten/Möhren
1 Portion(en) Weight Watchers Treffen-Produkte Sauce Hollandaise
400 ml Wasser
2 TL Pflanzenöl

Anleitung

Brötchen in lauwarmem Wasser einweichen, Zwiebel in feine Würfel schneiden. Brötchen ausdrücken und mit Tatar, Zwiebelwürfeln, Quark, Senf und Ei vermengen. Masse mit Salz und Pfeffer kräftig würzen, 1 TL gehackte Petersilie untermischen und 8 Frikadellen daraus formen.

Kohlrabi und Karotten in Würfel schneiden und in Salzwasser ca. 7 Minuten bissfest garen. Sauce Hollandaise nach Packungsanweisung mit Wasser zubereiten, Gemüsewürfel und restliche Petersilie untermischen.

Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und Frikadellen von beiden Seiten knusprig braten. Frikadellen mit Gemüse servieren.

Zubereitungsdauer: 30 min
Garzeit: 25 min
Weitere Zeit: 0 min
Portionen: 4

Zutaten

1 Stück Weizenbrötchen
1 Stück Zwiebel/n
400 g Tatar, roh
2 EL Magerquark
1 TL Senf, klassisch
1 Stück Hühnerei/er
1 Prise(n) Jodsalz
1 Prise(n) Pfeffer
3 TL Petersilie

4 Knolle(n) Kohlrabi
6 Stück Karotten/Möhren
1 Portion(en) Weight Watchers Treffen-Produkte Sauce Hollandaise
400 ml Wasser
2 TL Pflanzenöl

Anleitung

Brötchen in lauwarmem Wasser einweichen, Zwiebel in feine Würfel schneiden. Brötchen ausdrücken und mit Tatar, Zwiebelwürfeln, Quark, Senf und Ei vermengen. Masse mit Salz und Pfeffer kräftig würzen, 1 TL gehackte Petersilie untermischen und 8 Frikadellen daraus formen.

Kohlrabi und Karotten in Würfel schneiden und in Salzwasser ca. 7 Minuten bissfest garen. Sauce Hollandaise nach Packungsanweisung mit Wasser zubereiten, Gemüsewürfel und restliche Petersilie untermischen.

Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und Frikadellen von beiden Seiten knusprig braten. Frikadellen mit Gemüse servieren.

Zutaten
Aufguss für ein Glas von 3 L:
1 TasseZucker
1 ELSalz
1/2 TasseEssig
3 St.Pfeffer
3 St.Nelken
3 St.Piment
Dill oder Petersilie
Gemüse:
1 St.großer Weißkohl
2 St.große Möhren
3 St.rote Paprika
1 KnolleKnoblauch
7-8 kgTomaten
Drucken

Zubereitung
Weißkohl und Möhren reiben und gut vermischen. Klein geschnittene rote Paprika hinzufügen.
Große Einmachgläser (3 Liter) bereitstellen und die Zutaten schichten. Auf den Boden beliebige frische Kräuter legen, mit Tomaten belegen (diese könnt ihr ganz lassen, halbieren oder vierteln), die Weißkohl-Möhren-Mischung darauf geben und diesen Vorgang so lange wiederholen, bis das Glas voll ist.
In jedes Glas Salz, Zucker, Essig und Gewürze geben und das ganze mit Wasser aufgießen. Pro Glas 1 Tasse Zucker, 1 EL Salz, eine halbe Tasse Essig, 3 Pfefferkörner, 3 Nelken und 3 Pimentkörner geben.
Die Gläser verschließen und 12 Minuten einkochen.

1.
Schritt

Lauch waschen, putzen und in schmale Ringe schneiden. Zwiebel abziehen und würfeln. Zwiebel in einem großen Topf in Öl andünsten. Hackfleisch dazugeben und anbraten. Lauch hinzufügen, andünsten und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.

2.
Schritt

Brühe angießen und alles aufkochen. Crème fraîche, Frisch- und Schmelzkäse unterrühren. Suppe bei schwacher Hitze 5–10 Minuten köcheln lassen.

 

Vorsicht, die Suppe darf nicht richtig kochen, da sie sonst flockig werden kann.

Video zum Rezept
Lauch-Hackfleisch Suppe

Zutaten für 4 Portionen
  • Allgemein:
  • 250 gHackfleisch (gemischt)
  • 2 Stg.Lauch (ca. 600 g)
  • 150 gCrème fraîche
  • 200 gFrischkäse (Doppelrahm-)
  • 200 gSchmelzkäse
  • 1.5 lBrühe (instant)
  • etwasSalz
  • etwasPfeffer
  • etwasPaprikapulver
  • 1Zwiebel
  • 1 ELÖl

Startseite Kümmelbraten
Kümmelbraten

Foto: kyraMaus
Schwierigkeit
Hobby-Koch

Kochdauer
Mehr als 60 min

32 Bewertungen
Mehr
kyraMauskyraMaus
Zutaten
Portionen: 6
1 kg Bauchfleisch
3 EL Grillgewürz
1 TL Kümmel (gemahlen)
1 TL Salz
1 Prise Pfeffer
2 EL Majoran (gerieben)
2 EL Knoblauch (gemahlen)
2 TL Kümmel (ganz)
3 KnoblauchAuf die Einkaufsliste
Themenwelten
Braten Rezepte
Heuriger Rezepte
Gute Küche
Hausmannskost Rezepte
Fleisch Rezepte
Mehr

Zubereitung
Für den Kümmelbraten zuerst die Marinade für das Fleisch zubereite. Dafür ca. 400 ml Wasser mit Grillgewürz, Kümmel, Salz, Pfeffer, Knoblauch und Majoran vermischen. Diese Marinade in eine Ofenform gießen.
Das Fleischstück mit der Fleischseite in der Marinade einige Stunden (oder über Nacht ziehen lassen). Dabei das die Marinade aber die Schwarte nicht berühren. Danach das Backrohr auf 190 Grad vorheizen.
In einer breiten, flachen Pfanne wenige cm Wasser aufkochen und das Fleisch mit der Schwarte voran in dem kochenden Wasser ca. 30 Sekunden liegen lassen.
Herausnehmen und mit der Fleischseite wieder in die Marinade legen. Mit einem sehr scharfen Messer streifenweise einschneiden. Die eingeschnittenen Schwarte mit etwas Salz einreiben und mit ganzem Kümmel bestreuen.
Nun die Knoblauchzehen schälen und in dünne Stifte schneiden. Das Fleisch auf der Seite mit einem Messer einstechen und die Knoblauchstifte hineinstecken.
Im Backrohr ca. 50-60 Minuten braten lassen und dabei NICHT übergießen. Nach dem Backen den Kümmelbraten am besten mit einem elektrischen Messer aufschneiden

Zutaten für
2


Portionen
500 g Schweinelende(n)
500 g Champignons
1 kleine Zwiebel(n)
1 Becher Crème fraîche
8 Scheibe/n Käse, Gouda (Scheiben in Toastbrotgröße)
4 Scheibe/n Toastbrot
n. B. Salz
n. B. Pfeffer

Anzeige

powered by ShowHeroes
Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten

Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten

Gesamtzeit ca. 30 Minuten

Kalorien pro Portion ca. 1425 kcal
Schweinelende parieren, Medaillons schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebel fein hacken, Pilze putzen und in Scheiben schneiden.
Medaillons in etwas Öl von beiden Seiten ca. 2 Minuten braten und warm stellen.
Zwiebeln in der gleichen Pfanne in etwas Butterschmalz oder Margarine kurz andünsten. Pilze dazu geben und so lange braten, bis sie eine schöne Farbe haben. Mit Salz und Pfeffer würzen, Creme fraiche einrühren, aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Toastbrot toasten, die Lende auf dem Toast verteilen, Pilze darüber geben und mit dem Käse belegen. Solange im Ofen überbacken bis der Käse verlaufen ist.

ZUTATEN
200 g
Zucker
1 Pck.
Vanillezucker
120 g
Butter weich
3
Eier Gr. L
400 g
Mascarpone
2
Bio-Zitronen, Saft
1
Bio-Zitrone, Abrieb
200 g
Mehl
1 Pck.
Backpulver
Guss:
200 g
Puderzucker
Zitronensaft

Wer findet die wahre Liebe?
Jeden Tag eine neue Folge Love Island
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zubereitungszeit
80
Preiskategorie
€ € €
veröffentlicht am
09.09.2019
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)

Eiweiß

Kohlenhydrate

Fett

PARTNER-SERVICE
Gabi’s Spaghettisalat
Gabi’s Spaghettisalat
TIPP!

Obstboden belegen

von KB_Redaktion
REZEPT-KATEGORIEN
Kaffee & Kuchen
Kuchen/Torte
Italien
backen
TIPP!
Deko-Rosen, einfache Herstellung – Tip
Deko-Rosen, einfache Herstellung

von barbara62
ÄHNLICHE REZEPTEZitronenkuchen mit Mascarpone
Zitronenkuchen Rezepte
Mascarpone Rezepte
Möhren – Brot aus meiner Versuchsküche
Kürbisbrot aus der Versuchsküche das 2
Blätterteig – Streußel – Kuchen mit OrangenZitronenguss Prasselkuchen
Kokos – Eier – Pfannkuchen mit Sahne und Erdbeeren
Zitrone-Tarte
Fruchtiger Aprikosen Buttermilch Kranz
Fruchtiger Rührkuchen mit Zitrusguss
Mürbe Tonka-Heidelbeertarte
ZUBEREITUNG
Zitronenkuchen mit Mascarpone
1Ofen auf 180° vorheizen. Entweder eine 22er Torten- oder eine kleine Guglhupf-Form ausfetten. Tortenformboden mit Backpapier auskleiden.
2Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Nach und nach die Eier einrühren und gleichzeitig Saft und Abrieb zugeben. Wenn sich alles cremig miteinander verbunden hat, den Mascarpone zufügen und kräftig mit aufschlagen. Mehl mit Backpulver vermischen, nach und nach in die Butter-Mascarpone-Masse sieben, einrühren und den Teig in die Form füllen.
3Auf der 2 Schiene von unten in den Ofen schieben und zunächst 40 Min. backen. Dann die Backtemperatur auf 160° herunter schalten und noch weitere 10 Min. backen. Danach die Holzstäbchenprobe machen. Es darf beim Hinausziehen kein Teig mehr anhaften. Sollte dies aber noch der Fall sein, die Backzeit 5-Minuten-weise verlängern und immer wieder mal mit dem Stäbchen prüfen. Wenn der Kuchen aber nun durchgebacken ist und sich das Stäbchen glatt herausziehen lässt, den Ofen ausschalten und den Kuchen noch 10 Min. darin verweilen lassen.
4Danach heraus holen und in der Form auskühlen lassen. In der Zwischenzeit aus gesiebtem Puderzucker und etwas Zitronensaft den Guss anrühren. Den Saft aber nach und nach mit einem Esslöffel zugeben (ca. 3 – 4 EL), so kann man besser die Konsistenz im Auge behalten. Der Guss soll nicht zu flüssig, aber auch nicht zu kompakt sein.
5Den noch ganz leicht lauwarmen Kuchen aus der Form auf einen Tortenteller stürzen und ihn dick mit dem Guss bestreichen. Er schmeckt leicht lauwarm /wenn man es nicht abwarten kann..;-), aber auch komplett abgekühlt, hat eine Konsistenz wie Marzipan, zergeht auf der Zunge……und umschmeichelt die Hüften……welche Hüften..;-)))))))

ZUTATEN
200 g
Zucker
1 Pck.
Vanillezucker
120 g
Butter weich
3
Eier Gr. L
400 g
Mascarpone
2
Bio-Zitronen, Saft
1
Bio-Zitrone, Abrieb
200 g
Mehl
1 Pck.
Backpulver
Guss:
200 g
Puderzucker
Zitronensaft

Wer findet die wahre Liebe?
Jeden Tag eine neue Folge Love Island
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zubereitungszeit
80
Preiskategorie
€ € €
veröffentlicht am
09.09.2019
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)

Eiweiß

Kohlenhydrate

Fett

PARTNER-SERVICE
Gabi’s Spaghettisalat
Gabi’s Spaghettisalat
TIPP!

Obstboden belegen

von KB_Redaktion
REZEPT-KATEGORIEN
Kaffee & Kuchen
Kuchen/Torte
Italien
backen
TIPP!
Deko-Rosen, einfache Herstellung – Tip
Deko-Rosen, einfache Herstellung

von barbara62
ÄHNLICHE REZEPTEZitronenkuchen mit Mascarpone
Zitronenkuchen Rezepte
Mascarpone Rezepte
Möhren – Brot aus meiner Versuchsküche
Kürbisbrot aus der Versuchsküche das 2
Blätterteig – Streußel – Kuchen mit OrangenZitronenguss Prasselkuchen
Kokos – Eier – Pfannkuchen mit Sahne und Erdbeeren
Zitrone-Tarte
Fruchtiger Aprikosen Buttermilch Kranz
Fruchtiger Rührkuchen mit Zitrusguss
Mürbe Tonka-Heidelbeertarte
ZUBEREITUNG
Zitronenkuchen mit Mascarpone
1Ofen auf 180° vorheizen. Entweder eine 22er Torten- oder eine kleine Guglhupf-Form ausfetten. Tortenformboden mit Backpapier auskleiden.
2Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Nach und nach die Eier einrühren und gleichzeitig Saft und Abrieb zugeben. Wenn sich alles cremig miteinander verbunden hat, den Mascarpone zufügen und kräftig mit aufschlagen. Mehl mit Backpulver vermischen, nach und nach in die Butter-Mascarpone-Masse sieben, einrühren und den Teig in die Form füllen.
3Auf der 2 Schiene von unten in den Ofen schieben und zunächst 40 Min. backen. Dann die Backtemperatur auf 160° herunter schalten und noch weitere 10 Min. backen. Danach die Holzstäbchenprobe machen. Es darf beim Hinausziehen kein Teig mehr anhaften. Sollte dies aber noch der Fall sein, die Backzeit 5-Minuten-weise verlängern und immer wieder mal mit dem Stäbchen prüfen. Wenn der Kuchen aber nun durchgebacken ist und sich das Stäbchen glatt herausziehen lässt, den Ofen ausschalten und den Kuchen noch 10 Min. darin verweilen lassen.
4Danach heraus holen und in der Form auskühlen lassen. In der Zwischenzeit aus gesiebtem Puderzucker und etwas Zitronensaft den Guss anrühren. Den Saft aber nach und nach mit einem Esslöffel zugeben (ca. 3 – 4 EL), so kann man besser die Konsistenz im Auge behalten. Der Guss soll nicht zu flüssig, aber auch nicht zu kompakt sein.
5Den noch ganz leicht lauwarmen Kuchen aus der Form auf einen Tortenteller stürzen und ihn dick mit dem Guss bestreichen. Er schmeckt leicht lauwarm /wenn man es nicht abwarten kann..;-), aber auch komplett abgekühlt, hat eine Konsistenz wie Marzipan, zergeht auf der Zunge……und umschmeichelt die Hüften……welche Hüften..;-)))))))

Zutaten
Portionen: 3
250 ml Schlagobers
3 Stk. Orange
1 Stk. Banane (am besten, etwas reifer)
50 g Schokolade (gerieben, weiß)
1 EL Staubzucker
1 EL ZitronensaftAuf die Einkaufsliste
Themenwelten
Dessert Rezepte
Nachspeisen Rezepte
Orangen Rezepte
Bananen Rezepte
User Rezepte
Mehr

Zubereitung
Für die Bananen-Orangencreme Banane in Scheiben schneiden und in Zitronensaft wälzen. Orangen schälen und filetieren, in einem Mixer fein pürieren.
Drei Gläser herrichten und das Orangenmus darauf verteilen, ebenso jeweils einige Bananenstücke ins Mus geben, einige für die Deko aufheben.
Schlagobers mit Zucker steif schlagen, alle geriebene weiße Schokolade bis auf ein wenig für die Deko unterheben und ebenfalls auf die Gläser verteilen.
Bananenscheiben und Schokolade darauf verteilen und kühlen

Zutaten:

Für den Teig:
125 g Butter, zimmerwarm
500 g Naturjoghurt
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
500 g Grieß
1 Pck. Backpulver
4 Ei(er).
Für den Guss:
125 g Zucker
1 Zitrone(n), Saft davon
3 EL Kokosraspel

Sie können auch lesen   Russischer Zupfkuchen

Zubereitung :

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Ofen auf 175 Grad vorheizen. Eine quadratische Backform von 25 x 25 cm mit Backpapier auslegen.

Die Eier trennen. Die Butter mit Joghurt, Eigelben, Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Grieß mit Backpulver mischen und unterziehen. Die Eiweiße steif schlagen und unterheben.

Den Teig in die Form füllen und glatt streichen. Ca. 40 Minuten backen.

Für den Guss den Zucker mit 125 ml Wasser und dem Zitronensaft in einem Topf mischen, aufkochen lassen und ca. 2 Minuten köcheln lassen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und den Guss darauf verteilen, dann den Kuchen auskühlen lassen.

Vor dem Servieren in kleine Würfel schneiden und mit Kokosraspeln bestreuen.