Author

Alltagtricks

Browsing

Zutaten

  • 500 g Hackfleisch, gemischt
  • 3 Stange/n Lauch
  • 250 g Schmelzkäse
  • 1 Becher Crème fraîche
  • 3 Würfel Gemüsebrühe
  • 700 ml Wasser
  • 2 kleine Baguette(s) zum Aufbacken
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 3 EL Öl
    Muskat
    Knoblauchpulver
    Zwiebelpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten
Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten
Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Kalorien pro Portion ca. 842 kcal
Den Ofen auf 175° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Baguettes in den vorgeheizten Ofen legen und ca. 10 Minuten backen.

Öl in einen großen Topf geben. Das Hackfleisch darin von allen Seiten gut anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Lauch in kleine Ringe schneiden und zum Hackfleisch geben. Ca. 5 Minuten mit anbraten. Das Wasser zugießen, Brühwürfel hineingeben und alles ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Den Schmelzkäse einrühren und schmelzen lassen. Crème fraîche einrühren und noch einmal kurz aufkochen lassen. Die Suppe mit Salz, Pfeffer, Muskat, Knoblauch und Zwiebelpulver kräftig abschmecken.

Die Baguettes in Scheiben schneiden und zu der Suppe reichen.

Zutaten

Hühnerbrust, gewürfelt
1 kl. Bund Frühlingszwiebel(n)
2 cm Ingwer, frisch oder 2 TL gemahlen
1 Liter Hühnerbrühe
1 Dose Kokosmilch
3 EL Sojasauce
2 TL Currypaste, rot oder grün
1 Paprikaschote(n), rot, gewürfelt
100 g Champignons, gewürfelt
1 Stängel Zitronengras oder 1 – 2 TL getrocknet
1 Chilischote(n), frisch oder getrocknet, gehackt
125 g chinesische Eiernudeln
1 EL Öl
1 Handvoll Koriandergrün, frisch geschnitten
Salz und Pfeffer
evtl. Chilifäden zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten
Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten
Gesamtzeit ca. 30 Minuten

Das Hühnerfleisch in kleine Stücke schneiden und im Topf kurz anbraten. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und den Ingwer in kleine Stücke. Beides zufügen und kurz mitbraten.

Dann mit der Hühnerbrühe ablöschen. Kokosmilch, Sojasoße und Currypaste hinzufügen. Das Zitronengras längs kreuzweise einschneiden, sodass es noch am Stück bleibt (dann kann man es später einfacher wieder entnehmen) und in die Suppe geben.

5 Minuten kochen, dann das restliche Gemüse und die Gewürze hinzufügen. Die Nudeln (Garzeit nach Packungsangabe) hinzufügen.

Wer mag, kann noch ein wenig frischen Koriander aufheben und am Schluss über die Suppe streuen. Ich habe ab und zu noch getrocknete Chilifäden zum Garnieren verwendet.

Zutaten :

  • 1 Liter Fleischbrühe
  • 125 g Schinkenspeck
  • 150 g Mettenden
  • 250 g Möhre(n)
  • 500 g Bohnen, grüne, TK
  • 4 Kartoffel(n)
  • 1 Zwiebel(n)
    Pfeffer
    Bohnenkraut

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten
Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten
Gesamtzeit ca. 40 Minuten

Speck, Zwiebel, Möhren und Kartoffeln würfeln, die Mettenden in Scheiben schneiden.

Erst Speck, Mettenden und Zwiebeln anbraten, Möhren und Kartoffeln kurz mitbraten, dann mit der Fleischbrühe ablöschen und alles ca. 10 Minuten kochen. Bohnen hinzugeben und den Eintopf in ca. 15 Minuten fertig garen. Mit Bohnenkraut und Pfeffer abschmecken.

Zutaten
Für den Teig:
125 g Butter, zimmerwarm
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Ei(er)
175 g Mehl
1 TL, gestr. Backpulver
100 g Mandel(n), ungeschält, gemahlen
Für den Belag:
750 g Pflaume(n), entsteint, halbiert
Zucker, zum Bestreuen

Sie können auch lesen Chocolate Cream Pie

Zubereitung
Backofen auf 175° C vorheizen, auch bei Umluft.

Aus den Zutaten für den Teig einen Rührteig bereiten. Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen, mit dem Rand das Papier einklemmen. Falls es keine beschichtete Form ist, einfetten. Rührteig einfüllen und glatt streichen.

Pflaumenhälften mit der Spitze in den Teig stecken, dicht an dicht. Springform sicherheitshalber mit Alufolie von unten verpacken (ausgelaufene Fruchtsäfte sind das Übelste für den Ofen. Darauf achten, dass die nicht-reflektierende Seite der Folie nach außen zeigt).

Ca. 70 Min auf der 2. Leiste von unten backen.
Vor dem Servieren mit etwas Zucker bestreuen

Zutaten

600 gQuark

100 gWeichweizengrieß

1 TLSalz

2Eier

Öl zum Braten

Weichweizengrieß zum Wälzen

Zubereitung

Quark, Weichweizengrieß, Salz und verquirlte Eier verrühren. Vom Teig nun kleine Stücke abschneiden. Daraus Taler formen und mit kleinen Messerschnitten verzieren (quasi ein Gitter zeichnen).

Die Taler im heißen Öl in einer Pfanne von beiden Seiten goldbraun braten. Wenn man die Taler vom überflüssigen Fett befreien will, kann man sie nach dem Braten auf Küchentücher legen.
Eventuell kann man die Taler noch in Weichweizengrieß wälzen.

Die Quarktaler mit Konfitüre oder Schokocreme servieren.

 

Zutaten für
1
Portionen
Für den Hefeteig:
500 g Dinkelvollkornmehl
1 Würfel Hefe, frische
100 g Rohrzucker
1 Pck. Vanille
50 ml Öl
1 Ei(er)
200 ml Milch, lauwarme
1 Schuss Rum, evtl.
Für die Füllung:
350 g Nüsse, gemahlen
80 g Rohrzucker
1 Zitrone(n), unbehandelt, den Abrieb davon
8 cl Rum oder
Milch oder
Orangensaft
½ TL Zimt
Fett für die Form
Für die Glasur:
n. B. Nüsse, gehackte

1 Schuss Milch oder Rum
n. B. Puderzucker

Zutaten auf die SmartList

Anzeige

powered by
Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten

Ruhezeit ca. 1 Stunde

Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten

Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Für den Hefeteig Zucker, Vanille und Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. Das Öl, das Ei und den Rum hinzufügen. Zum Schluss das Mehl langsam unterkneten. Der Teig muss mindestens 10 Minuten gut geknetet werden (mit der Hand entsprechend länger).

Der Teig muss schön geschmeidig sein (er darf nicht mehr klebrig sein – eventuell noch etwas Mehl hinzufügen). Nach der “Kneterei” muss er Teig gehen. Das Volumen des Teigs sollte sich etwa verdoppelt haben.

Für die Füllung den Zucker in den Rum bzw. die Milch oder den Orangensaft einrühren. Die restlichen Zutaten hinzufügen und alles gut vermengen.

Den Hefeteig in zwei Teile teilen und ausrollen (sodass zwei Rechtecke entstehen). Die Nussmasse auf die Hefeteigplatten streichen und die zwei Teigplatten nun von der langen Seite her aufrollen.

Nun die Teigrollen mit einem scharfen Messer durchschneiden, sodass je 2 offene Stränge entstehen.
Diese nun vorsichtig (aber dennoch fest) umeinander wickeln. Die nun entstandenen Zöpfe in eine gefettete Form geben (eine Runde bietet sich an). Nochmal gute 30 Minuten gehen lassen, bis der Teig sein Volumen sichtbar vergrößert hat. So entsteht ein Kranz wie vom Bäcker.

Den Ofen auf 170°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und den Kranz für ca. 30 – 40 Minuten schön braun backen.

Die Flüssigkeit mit dem Puderzucker verrühren, sodass eine cremige Masse entsteht. Diese auf dem noch warmen Kuchen verteilen und mit den gehackten Nüssen bestreuen.

Zutaten
Für den Teig:
300 gButter, hochwertige
400 gMehl
5 ELKakaopulver
4 TropfenVanilleextrakt
2 St.Eigelb
150 gPuderzucker
Für die Creme:
200 gButter, hochwertige
3 Pck.Vanillezucker, hochwertiger
300 gZucker
6Eier
Zum Dekorieren:
Schokoladenglasur
Drucken

Zubereitung
Das Mehl zusammen mit dem Kakaopulver und Puderzucker sieben. Die in Stücke geschnittene Butter, den Vanilleextrakt und die Eigelbe dazugeben. Alles zu einer Teigkugel verarbeiten, und in Folie gewickelt eine Stunde kalt stellen.
Inzwischen kann man die Buttercreme zubereiten. Dafür die Butter schaumig rühren. Im Wasserbad die Eier und Zucker steif schlagen und diesen dicken Schaum Schritt für Schritt in die Butter unterrühren. Zu einer glatten Creme rühren und die Creme dann in eine Spritztüte füllen.
Den Teig auf einer Arbeitsfläche zu einer dünnen Platte ausrollen. Runde Plätzchen daraus ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C goldbraun backen. Das dauert nicht lange – nur ca. 5 Minuten.
Zubereitung des Rezepts Himmlisch gute Kakao-Plätzchen mit hochwertiger Buttercreme, schritt 1
Dann mit der Creme zusammenkleben und mit der Schokoladenglasur und der restlichen Creme verzieren.
Zubereitung des Rezepts Himmlisch gute Kakao-Plätzchen mit hochwertiger Buttercreme, schritt 2

Zutaten
Für den Teig:
175 gMehl
1/2 Pck.Backpulver
50 gPuderzucker
1 St.Ei
50 gweiche Butter
1 PriseSalz
Für die Quarkfüllung:
500 gSpeisequark
2 St.Eier
90 gPuderzucker
1 Pck.Vanillezucker
30 gSpeisestärke
250 mlSahne
Außerdem:
gehackte Mandeln
Mandel-Vanillezucker
Drucken

 

Zubereitung
Die Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und ausrollen (Blechgröße 32×22 cm). Das Backblech mit Butter einfetten und den ausgerollten Teig darauf legen.
Für die Füllung alle Zutaten außer Sahne miteinander verrühren und anschließend die steif geschlagene Sahne unterheben.
Den Teig mit einer Gabel anstechen, die Quarkfüllung verteilen, mit gehackten Mandeln bestreuen und 30 Minuten bei 180 °C backen.
Vorm Servieren mit Mandel-Vanillezucker bestreuen.

Zutaten
350 gMehl
250 gButter
120 gPuderzucker
1 Pck.Vanillezucker
3 St.Eigelb
Fruchtgelee oder Konfitüre zum Bestreichen
Puderzucker zum Bestäuben
Drucken

 

Zubereitung
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Folie einwickeln und 24 Stunden kalt stellen.
Den Teig auf einer Arbeitsplatte ausrollen und beliebige Formen ausstechen. Runde Plätzchen, Herzchen und andere Figuren auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen bei 170°C backen. Die Backzeit hängt davon ab, wie dick die jeweiligen Plätzchen sind. Ich habe meine Plätzchen 5 Minuten gebacken – sie waren ca. 3-5 mm dick.
Gebackene Plätzchen abkühlen lassen und mit Gelee (oder Konfitüre oder einer Creme nach Geschmack) bestreichen und zusammensetzen.
Die Plätzchen auf einen Teller geben und mit Puderzucker oder Kuvertüre dekorieren. Ich habe sie mit Konfitüre zusammengeklebt und mit Puderzucker bestäubt. Aber jeder kann sie natürlich verzieren, wie er will. Ergibt 56 Stück.

ZUTATEN
1 Blech (klein)
FÜR DIE BROWNIES
100 g
Vollmilchschokolade
100 g
Zartbitterschokolade
2
Avocados (ca. 150g pro Stück)
3
Eier
1 Pck.
Vanillezucker
150 g
brauner Zucker
1 Prise
Salz
50 g
Kakaopulver
2 TL
Backpulver
80 g
Mehl
etwas Butter für die Form
FÜR DAS FROSTING (OPTIONAL)
1
Avocado (ca. 150 g)
1 TL
Limettensaft
100 g
Puderzucker
1 Pck.
Vanillezucker

zuberietung

1. Schritt
etwas Butter für die Form
Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Ein kleines Blech (28,5×23 cm) einfetten.

2. Schritt
100 g Vollmilchschokolade
100 g Zartbitterschokolade
Schokolade hacken und in einer Schüssel im Wasserbad zum schmelzen bringen.

3. Schritt
2 Avocados
3 Eier
1 Pck. Vanillezucker
150 g brauner Zucker
Avocados halbieren, den Kern entfernen und mit einem Löffel das Fruchtfleisch herausnehmen. Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken und mit Eiern, Vanillezucker und braunem Zucker verrühren. Schokomasse hinzugeben und verrühren.