Zutaten für ca. 18 Schoko-Amarettini-Gugl (wer keine Silikon-Gugl-Form hat, kann natürlich auch andere Silikon-Pralinenförmchen benutzen)*

Pralinen: 300 g Vollmilch-Schokolade // 50 g Amarettini // Deko: ca. 50 g dunkle Schokolade // ein paar zerbröselte Amarettini

Zubereitung

Für die Pralinen zuerst die Amarettini klein und fein zerbröseln: Ich habe es mit einem Mörser gemacht, aber die Methode „geschlossener Gefrierbeutel + Nudelholz“ funktioniert sicher auch 😉 . Die Vollmilch-Schokolade vorsichtig im heißen Wasserbad schmelzen und die zerbröselten Amarettini einrühren.

Die Masse gleichmäßig in Eure Silikon-Pralinenform füllen. Die Förmchen auf ein stabiles Küchenbrett stellen und mehrmals kräftig auf den Tisch knallen und etwas ruckeln – so verteilt sich die Schokolade besser und Luftbläschen verschwinden. Das war’s schon! Ich habe die Form erst mal bei Zimmertemperatur stehen lassen und später dann zum Abkühlen in den Kühlschrank gepackt.

Für das „Topping“ der kleinen Gugl schmelzt Ihr nun die dunkle Schokolade und zerbröselt noch ein paar der italienischen Mandelkekse. Die Vollmilch-Gugl taucht Ihr nun mit der Oberseite in die flüssige dunkle Schokolade (damit es keine Fingerabdrücke gibt, nehmt dafür am besten Handschuhe, eine Pralinenzange oder einfach Frischhaltefolie – mit letzterer habe ich mir schnell beholfen) und bestreut sie mit ein paar Keks-Bröseln. Wenn das „Loch“ der Gugl nach dem Schoko-Bad von Schokolade verdeckt sein sollte, stecht es einfach schnell mit einem Zahnstocher wieder durch. Gut trocknen lassen – und fertig ist Euer zuckersüßes Oster-Mitbringsel!

Guten Appetit

Write A Comment